Ist mit EMS-Training Muskelaufbau (Hypertrophie) möglich?

Bei intensiven Kraftbelastungen kommt es zu Mikroläsionen in der Muskulatur, ähnlich kleiner Faseranrisse. Diese werden in der folgenden Regenerationsphase repariert und in ihrer Festigkeit auf einem höheren, belasungsangepassten Niveau verstärkt, um die beanspruchten Strukturen vor künftigen Schäden besser zu schützen. Ob eine Hypertrophie und eine Maximalkraftverbesserung ausgelöst werden, hängt u.a. auch von einem ausreichend hohen Grad an Mikroläsionen ab. Dies kann nur über eine ausreichend lange Reizeinwirkung bei mittlerer bis hoher Intensität geschehen.

Wie zahlreiche Studien belegen (u.a. Cometti 1988, Willoughby/Simpson 1996/1998, Felder 1995), wird eine Muskelmassenzunahme besonders effektiv über elektrische Stimulation erreicht. In einigen Untersuchungen und Studien an der Universität Bayreuth wurden u.a. auch Umfangsveränderungen untersucht. Dabei konnte nachgewiesen werden, dass ein regelmäßig durchgeführtes Ganzkörpertraining mit Elektrostimulation in der Lage ist, innerhalb von 4-6 Wochen gute Hypertrophie-Effekte zu erreichen: 87% der Teilnehmer berichteten begeistert von deutlich sichtbaren Figurveränderungen; der Körper wurde erheblich positiver wahrgenommen, verglichen mit konventionellen Trainingsmethoden. Trainingswissenschaftler wie z.B. Weineck („Sportbiologie“, 2010) heben als großen Vorteil heraus, dass mit elektrischer Stimulation besonders hohe Muskelzuwächse erreicht werden können. Eine Hypertrophie durch EMS ist also auf jeden Fall möglich. Wie bei konventionellen Trainingsmethoden hängt die aber immer auch von Trainingserfahrung und Leistungsstand des Sportlers sowie den gewählten Belastungsparametern ab; die Ergebnisse können daher individuell höchst unterschiedlich ausfallen. Nicht zuletzt spielen auch genetische Faktoren, die Regeneration und die Ernährung eine entscheidende Rolle, ob und wie stark eine Hypertrophie der Muskulatur stattfinden kann.

Posted in FAQs, Sport.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.